10 Jahre Qualitätszirkel

Das Modell des miteinander Lernens hat sich bewährt.

Geht es auf das Ende des Lebens, zu sind zahlreiche Institutionen involviert. Ziel unseres Zusammenschlusses ist es, diese zu vernetzen und die Versorgungsqualität der verschiedenen Stationen im Sinne des Patienten zu verbessern.
Link zum Presseartikel online

Versammlung der Mitglieder 2015

„Palliativmedizinisches Netzwerk im Kreis Mettmann“

Die Mitgliederversammlung hat stattgefunden.
Schwerpunkte der Arbeit waren:

- Jahresbericht 2014
- Planungen 2015
- Qualitätszirkel 2015
- AAPV und SAPV im Kreis Mettmann
- Verschiedenes

Christoph Drolshagen, 18.03.2015
Franziskus-Hospiz Hochdahl

Mitgliederversammlung 2015 Protokoll

Das Palliativnetzwerk im Kreis Mettmann (PN-ME)

ist ein Zusammenschluss hospizlich und palliativ tätiger Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, verschiedener Dienste und Praxen, die sich für die Begleitung und Betreuung schwerstkranker Menschen und deren Angehörigen einsetzen.

Patienten mit Tumorerkrankungen, Multipler Sklerose, AIDS, ALS (=Amyotrophe Lateralsklerose), Demenz, und viele andere mehr benötigen in fortgeschrittenen Stadien eine umfassende leidenslindernde Behandlung.
Nur hierdurch kann der drängendste Wunsch todkranker Menschen realisiert werden, zu Hause in Würde zu sterben.

Einzugsgebiet ist der Kreis Mettmann.
Die multiprofessionelle Kooperation erstreckt sich auf Patienten, die in Kliniken, zuhause (ambulant), in Einrichtungen der Behinderten- und Altenhilfe oder in Hospizen betreut werden.

Bei Fragen zum Palliativnetz wenden Sie sich an die Sprecher des Palliativ-Netzwerk:

Dr. Campean

über das Büro der SAPV Niederberg GmbH
Friedrichstr. 311
42551 Velbert

Tel.: 02051 – 80153-0
Fax: 02051 – 80153-10

oder an

Hr. Drolshagen

über das Franziskus -Hospiz -Hochdahl
Trills 27
40699 Erkrath

Tel.: 02104-93 72-0
Fax: 02104-93 72 39